Vorbereitung: Supercup | Bamberg


01. August – 03. August 2014: Supercup Bamberg

 

Rückblick Tag 1

Foto Tag 1Nach einer gemütlichen Anreise aus München wurden wir mit großem Hallo von unseren Freunden vom Fanclub Basketball Nationalmannschaft und FansRespectFans in der Brose Arena zu Bamberg empfangen. Moritz, unser Fanclub-Koordinator, hatte alles schon mit seinem Team perfekt vorbereitet. Schon jetzt war die Vorfreude auf ein tolles Wochenende bestätigt. Die letzten Neuigkeiten und Gerüchte wurden ausgetauscht, die Fanshirts für Trommler und Fanreporter verteilt. Die Neuen Fanshirts fanden am Fanclub-Stand reißenden Absatz .... es konnte losgehen.

Das erste Matchup: Russland vs. Israel. Die Halle leider noch etwas spärlich besetzt. Was aber der guten Stimmung und der Freude endlich wieder Basketball zu sehen und zu feiern keinen Abbruch tat. Das fachkundige Publikum sah ein intensives Spiel von zwei hochkarätigen Mannschaften. Das Endresultat 82:75. Gegen Ende des Spieles kamen unserer Jungs unter Jubel in die Halle. Besonders der Natio-Nachzügler Tibor Pleis wurde an seiner alten Wirkungsstätte frenetisch gefeiert und dufte mit gefühlt jedem in der Halle ein Foto machen und jedem eine Unterschrift geben.

Jetzt durften unsere Jungs gegen Lettland ran. Mittlerweile hatte sich die Halle mit ca. 3500 Zuschauern merklich gefüllt. Wir sahen ein intensiv geführtes Spiel in das unsere Jungs mit Anlaufschwierigkeiten starteten. Von Fans und Coach angefeuert kämpften sie sich gegen treffsichere Letten nach einem 10 Punkte Rückstand wieder ins Spiel. In der Crunchtime wurde es ein richtig spannendes Spiel in dem der Sieger bis zum Schluss nicht feststand. Der 1 Punkte Vorsprung wurde in den letzten Sekunden intensiv und erfolgreich verteidigt. Endstand 75:74. Von den Fans gefeiert und sichtlich erleichtert drehten die Spieler noch eine Runde in der Halle.

In der nachfolgenden Pressekonferenz analysierte "Muki" das Spiel selbstkritisch aber auch voller Lob für insbesondere die jungen Spieler. Bei den alten Hasen fehlte seiner Meinung nach noch so eine bisschen der " Killerinstinkt".

Mit Spannung erwarten wir nun das heutige Spiel gegen Israel und morgen gegen Russland. Morgen folgt dann der nächste Bericht.

 

Rückblick Tag 2

IMG_20140802_163030Der Tag begann mit einem genussvollen Grillnachmittag bei der Familie Schell. Mit Basketballfreunden aus dem Fanclub Basketball Nationalmannschaft und von FansRespectFans verbrachten wir den Nachmittag bei herrlichen Wetter im Garten. Wie immer wurde gefachsimpelt, diskutiert und viel gelacht. Immer wieder schön zu sehen und zu erleben wie Basketballfans aus den verschiedensten Vereinen Deutschland ohne Ressentiments miteinander umgehen können.

Am frühen Nachmittag zog dann die ganz Truppe wieder in die Brose Arena, um unserer Jungs eine weiteres Mal mit vollem Elan zu unterstützen. In der Halle angekommen wurde man erst einmal an einen Saunaclub erinnert. Aber als hart gesottene Basketballfans machte uns das nichts aus. Man kennt das mittlerweile aus vielen Hallen. Ein Hallensport im Sommer .... da muss und will man durch.

Unsere Jungs wirkten schon beim Aufwärmen hochkonzentriert und fokussiert auf die kommende Aufgabe gegen Israel. Nachdem Moritz den "Fan of the Day" mit einem VIP-Upgrade glücklich gemacht hatte, ging es los.

Die Natio-Trommler, eine bunte Runde aus Bamberg, München, Bayreuth und Aschaffenburg (Trommler bei der Rollstuhbasketballnationalmannschaft ), waren natürlich auch wieder da und schmissen sich von der ersten Sekunde 100% in die Felle. 4500 Basketballfans standen wie ein Mann hinter der Mannschaft, tolle Stimmung von Anfang an. Das Spiel fing auch genau so an. Unserer Männer mit einem Blitzstart. Die Israelis ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und trumpften mit einen tollen Defense und einem sehr schnellen Spiel auf. 28 Punkte aus Fastbreaks am Ende des Spieles sprechen für sich. Leider wurde das Spiel 84:91 verloren, was aber der guten Laune bei den eingefleischten Fans keinen Abbruch tat. Wir haben ein tolles Basketballspiel gesehen. Auf dessen, auch individuellen Leistung, mit Sicherheit aufzubauen ist. Dies bestätigte auch Coach "Muki" zusammen mit Kapitän Heiko in der darauffolgenden PK. Unser Coach war eine wenig unzufrieden mit der Defense. Er stellte aber auch fest, dass die gestern noch nicht ganz so optimal spielenden alten Hasen immer mehr zu ihrer Form finden. Morgen dann noch ein weiteres mit Sicherheit sehr schweres Spiel gegen eine starke russische Mannschaft. Wir wünschen unserer Mannschaft weiter viel Erfolg in der Qualifikation, die mit Sicherheit viele von uns auch live verfolgen werden.

Besonders schön war, das einige von uns, trotz der sehr starken aber unauffälligen Sicherheitsvorkehrungen, noch mit den Spieler aus Israel Fotos bekamen und das ein oder andere Wort wechseln konnten. Danke hier auch an die Organisation des Supercups.

Heute geht es weiter. Wie freuen uns wieder mit vollen Elan dabei zu sein.

 

Rückblick Tag 3

 

Foto Tag 3_3Mit der Partie Deutschland - Russland wurde der Supercup 2014 entschieden. Nachdem wir uns noch ruhig und entspannt, doch auch schon aktiv auf die finale Begegnung und die Abreise vorbereiteten, wollten wir auch schon sehr bald wieder in die Brose-Arena, um uns dort auch wieder mit heute erneut gestiegenem Zuschauerinteresse in vielen Gesprächen und Analysen auf das Spiel einzustimmen.

Nach den bisher gezeigten Leistungen waren die Fans gespannt, wie unsere Mannschaft das Spiel gegen Russland gestalten würde. Und es wurde ein tolles Spiel unserer Mannschaft, die von Anfang an zeigte, dasssie mit Selbstvertrauen und Fähigkeiten, die uns in diesem Sommer in der EM-Qualifikation noch sicher auffallen werden, Spiele annehmen und zu einem guten Ende bringen. Schon nach dem 1. Viertel konnte man die Erkenntnis gewinnen: Ein Sieg gegen Russland ist möglich. Dies spiegelte sich auch zunehmend im Support wieder, in dem unsere Trommler als Basis gemeinsam mit den Zuschauern, die wiederholt verlässlich unermüdlich mit immer neuen Rhythmen unsere Mannschaft anfeuerten und eine immer größere Euphorie erzeugten, die sich bis zu einer Führung von über 20 Punkten ausbaute. Auch die nachlassende Intensität im letzten Viertel konnte durch Konzentration noch kontrolliert werden. Am Ende wurde das Spiel mit 9 Punkten Unterschied gewonnen, was den Turniersieg bedeutete. Unser Bundestrainer Emir Mutapcic zeigte sich auf der Pressekonferenz im Anschluss zufrieden mit der Entwicklung in den vergangenen Tagen, sprach dennoch auch noch an, dass es auch immer noch weitere Dinge im Training zu verbessern gibt, um ein Spiel auch über die gesamte Spielzeit entsprechend der ersten drei Viertel zu gestalten. Besonders erwähnte er Maxi Kleber, der nach einigen Tagen, die er krank war, immer besser ins Team und ins Spiel kam. In den Gesprächen nach dem Spiel mit einigen Spielern war zu bemerken, wie das Team Selbstvertrauen aufgebaut hat und dieses für die anstehende EM-Qualifikation in die Spiele einbringen wird.

Doch dann hieß es leider nach drei tollen Tagen mit vielen Erlebnissen und Gesprächen Abschied zu nehmen. Der Supercup war auch dieses Jahr wieder ein Turnier, welches sich sowohl sportlich als auch atmosphärisch in die lange traditionsreiche Geschichte der vergangenen Jahrzehnte einfügte. Dies spiegelte sich in den Teams aus Russland, Israel und Lettland und den Zuschauern wider, die aus vielen Orten deutschlandweit nach Bamberg kamen.

Haften bleiben dabei auch die Einlaufkinder, die mit großer Freude und Begeisterung dabei waren und Basketball in ihr Herz schlossen. Auch die Galactic Dancers, die Cheerleader unserer Mannschaft, begeisterten mit ihrer Performance. Genau so wie die Security, die Imbissverkäufer, die Mitarbeiter im Fanshop des DBB, die Menschen vom Projekt "Teamplayer gesucht" und die Damen von der ING-DiBa mit der Foto-Aktion - alle begeisterten für unsere Nationalmannschaft und Basketball. Auch dem Präsidenten des DBB, Herrn Ingo Weiß, ist zu danken, der sich auch positiv zum Engagement von Fans Respect Fans e. V. bekannte; eine Initiative, welche wiederholt sich aktiv in der Gestaltung des Supports auf Basis des Fair Play, der Toleranz und des Respekts bekannte. Und, wenn auch gegen Ende, doch sehr wichtig, die vielen Fans, die in den zahlreichen Gesprächen erkennen ließen, dass die Nationalmannschaft ihnen am Herzen liegt und wichtig ist, und dementsprechend einen noch größeren Zuspruch verdient hat. Wir begrüßen daher sehr die auch aktive Mitgliedschaft im Fanclub Basketball Nationalmannschaft.

Unsere Nationalmannschaft freut sich auf viele Fans in der anstehenden EM-Qualifikation bei den Spielen in Torun, Wien, Luxemburg, Trier, Bonn und Hagen. Wir würden uns alle sehr freuen, wenn wir uns bei den Spielen dort sehen und unsere Mannschaft auf dem Weg zur Teilnahme an der EM 2015 unterstützen können.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Deutschen Basketball Bund für die tollen drei Tage, die wir als Fanreporter erleben durften, es war uns Ehre und Freude zugleich.

 

Eure Fanreporter

Alexander von Gültlingen (Bigredstrommler)

Maximilian von Gültlingen

Matthias Bolte (BOLLE 8)

 

Fotos

Hier findet ihr die ganze Fotogalerie.

 

Anfahrt:

brose Arena
Forstheimer Straße 15
96050 Bamberg

*die Tipp-Off Zeiten sind Wunsch der Ausrichter und können sich auf Grund von TV-Übertragungen noch ändern!